Trauer in Unternehmen

Trauer macht auch vor Unternehmenstüren nicht halt

Trauer betrifft alle! Also auch Unternehmen - und zwar in zweierlei Hinsicht:

  1. Mitarbeitende sind ja keine Roboter, sondern Menschen mit all' ihren Bedürfnissen und Emotionen. Die Trauer um Angehörige oder Freunde beeinträchtigt häufig für eine gewisse Zeit ihre Leistungsfähigkeit. Denn Trauer kostet Kraft und hat körperliche Folgen, wie bspw. mangelnde Konzentrationsfähigkeit, Schlaflosigkeit oder depressive Verstimmungen.
  2. Besonders anspruchsvoll ist die Situation für Unternehmen, wenn ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin aus dem aktiven Berufsleben verstirbt, sei es durch Krankheit, Unfall oder auch Suizid. Ein solcher Todesfall erschüttert das Team, doch die Arbeit muss weiterhin bewältigt werden, so dass meist wenig Platz zum Trauern bleibt.

Gefühle zeigen im Business? Leider oft tabu!

In der Praxis herrscht häufig Unsicherheit, Ohnmacht und Sprachlosigkeit im Umgang mit trauernden Menschen. So sind KollegInnen mit ihren Tränen, ihren Fragen und ihrer Betroffenheit oft allein.

Das Wissen um Trauerprozesse und ein natürlicher Umgang mit Trauer ist daher für Führungskräfte, Unternehmensleitungen und Personaler elementar wichtig und bringt Vorteile für alle Beteiligten. Nicht gelebte oder verdrängte Trauer macht über kurz oder lang krank, gelebte Trauer hingegen ist heilsam und unterstützt Menschen, Schritt für Schritt wieder zu ihrer Leistungsfähigkeit zurückzufinden.

Unternehmen, die wertschätzend und zugewandt mit menschlichen Krisen umgehen, prägen damit eine humane & leistungsstarke Unternehmenskultur, steigern die Produktivität, erhöhen die Mitarbeiterbindung und stärken ihre Attraktivität als Arbeitgebermarke.

Mir ist es ein Herzensanliegen, Unternehmen und auch Schulen auf dem Weg zu einer wertschätzenden Trauerkultur zu begleiten. Das tue ich mit verschiedenen Formaten, wie bspw.

  • Workshops für Führungskräfte & Personaler, Betriebsräte oder Beauftragte des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Impulsvorträge, z.B. im Rahmen eines Gesundheitstages oder einer Führungskräftetagung
  • individuelle Trauerbegleitung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (auch möglich als freiwillige Sozialleistung des Arbeitgebers - sprechen Sie mich dazu gern an)
  • Trauerbegleitung für Teams nach dem Tod eines Kollegen/einer Kollegin

Mehr Informationen finden Sie in diesem Flyer. Sehr gern erstelle ich Ihnen ein individuelles Angebot, das auf Ihre Unternehmenssituation zugeschnitten ist.

Sind Sie neugierig geworden? Ich freue mich auf Ihren Anruf! Lassen Sie uns ganz unkompliziert ins Gespräch kommen und gemeinsam eruieren, was in Ihrem Kontext ein passender nächster Schritt zu einer lebendigen Trauerkultur sein könnte.